Aufruf zum Endspurt (Salem aktuell KW42)

Liebe Salemer Bürgerinnen und Bürger,
in der kom­men­den öffent­li­chen am Dienstag, den 22.10.2019 wird der nun sei­ne Stellungnahme zum aktu­el­len Entwurf des Regionalplans for­mu­lie­ren. Wir laden Sie herz­lich ein, dabei zu sein!
Die GoL setzt sich selbst­ver­ständ­lich für eine ableh­nen­de Stellungnahme des Gemeinderats ein. Unser Beschlussantrag hier­zu ist in Kürze nach­zu­le­sen unter www.gruene-salem.de.
Auf den Punkt gebracht kri­ti­sie­ren wir die ange­kün­dig­te Ausweisung Salems als „ für und “ durch eine Vergrößerung des bestehen­den Gewerbegebiets um wei­te­re 27,1 ha bis 2035.
 Hierzu müss­te der vor­han­de­ne , ein Schutzgebiet zur kli­ma­ti­schen Durchlüftung des Salemertals, sowie zum Erhalt hoch­wer­ti­ger Landwirtschaftlicher Böden, zurück­ge­nom­men wer­den. Dies ist vor­ge­se­hen, obwohl die Gründe, wel­che 1996 zur Ausweisung des Grünzugs führ­ten, in der heu­ti­gen Zeit mas­siv an Bedeutung gewon­nen haben. Vor dem Hintergrund der Erwärmung durch den mit sei­nen Folgen auf die ist die Notwendigkeit des Umdenkens unüber­seh­bar geworden.
Weiterhin hät­te ein Gewerbeflächen-Zuwachs von 70% unmit­tel­ba­re mas­si­ve Auswirkungen auf PKW und LKW- durch Salem und die Nachbarkommunen. Auf der Webseite des „Aktionsbündnis Grünzug“ www.aktionsbündnis-salem.de kön­nen Sie zahl­rei­che wei­te­re Fakten und Zusammenhänge nachlesen.
Der Regionalverband sam­melt die Stellungnahmen aller Kommunen, aber auch ein­zel­ner Bürger, und berät dann über mög­li­che Änderungen. Anschließend wird der über­ar­bei­te­te Entwurf dem Wirtschaftsministerium vor­ge­legt zur dor­ti­gen Verabschiedung. Erst dann wird der Regionalplan rechtskräftig.
JEDE STIMME ZÄHLT!
Bis zum 22.10. haben Sie noch die Gelegenheit, sich mit Ihrer Unterschrift dem Sammeleinwand des Aktionsbündnisses anzu­schlie­ßen. Dieser fasst die zen­tra­len Gründe für eine Ablehnung des aktu­el­len Regionalplanentwurfs zusam­men und ist eben­falls auf der Webseite ein­zu­se­hen. Oder Sie for­mu­lie­ren eine indi­vi­du­el­le Stellungnahme, die bis zum 25.10. in der Geschäftsstelle des RV ein­ge­gan­gen sein muss.
 
für die GoL-: R. Gagliardi