“GRÜN wächst unaufhörlich – in Europa und in den Kommunen”

Europa

“Der wur­de gewählt, aber es ist nur ein Etappensieg”, so die Vorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen in Salem/Heiligenberg, Hedi Christian.
´Das gran­dio­se Ergebnis der Grünen bun­des­weit (20,5%), im Land (23,3%), in Salem (29,1%) und in Heiligenberg (32,8 %) sind gro­ße Erfolge für die Partei, von der man nun zu Recht als Volkspartei spre­chen kann.
Die Stärkung des demo­kra­ti­schen Europas und der Zusammenhalt der Mitglieds-staa­ten müs­sen jetzt im Vordergrund ste­hen. Es braucht einen gemein­sa­men Aufbruch für Europa. Konkret for­dert die Partei ent­schie­de­nes Handeln beim Klimaschutz, eine Agrarwende in Europa und Investitionen in euro­päi­sche Gemein-schafts­pro­jek­te. Die Gewinne der Grünen im Europaparlament drü­cken das Bedürfnis vie­ler Menschen nach Veränderung aus. Die höhe­re Wahlbeteiligung ist eine Stärkung des Europaparlaments und der euro­päi­schen ins­ge­samt. “Die muss jetzt zur - und Sozialunion wer­den”, so Sven Giegold in einer ers­ten Stellungnahme.

Kommunal: Salem und Bodenseekreis

“Ein star­kes Ergebnis in Salem und ein star­kes Team – damit kön­nen wir die unse­rer Gemeinde nach­hal­tig gestal­ten”, so die Vorsitzende.
Mit 27,7 % (2014: 23,6%) und einem wei­te­ren Sitz wur­de die GoL wie­der­um zweit-stärks­te in Salem, mit nur 1% Abstand zur CDU, die drei Sitze einbüßte.
Der Erhalt der natür­li­chen Lebensgrundlagen, die Themen Energiewende, und Klimaschutz waren wich­ti­ge Themen der GoL im Wahlkampf.
Insbesondere die Diskussion um die Fortschreibung des Regionalplanes bzw. der geplan­ten über­pro­por­tio­na­len Erweiterung des Gewerbegebietes in Salem-Neufrach hat offen­sicht­lich vie­le Bürger*innen dazu bewo­gen, die Kandidat*innen der GoL zu wäh­len. So konn­te die wie­der­ge­wähl­te Ulrike Lenski mit 4.960 Stimmen das bes­te Ergebnis aller Kandidat*innen in Salem erreichen.
Die neue Fraktion mit Klaus Bäuerle, Ralf Gagliardi, Petra Karg, Ulrike Lenski, Martin Möller und Birgit Zauner wer­den das in sie gesetz­te Vertrauen als Verpflichtung anse­hen für eine ver­ant­wor­tungs­vol­le, zukunfts­fä­hi­ge und nach­hal­ti­ge Politik in Salem in den nächs­ten fünf Jahren.
Auch im sind die Grünen nun zur zweit­stärks­ten Kraft gewählt wor­den und Ulrike Lenski wird Rätin unse­res Wahlkreises in der 13-köp­fi­gen grü­nen Fraktion. Wir dan­ken ihrem Vorgänger Matthias Heidenreich für 10 Jahre Kreistagspolitik.